Broschüre „Wirtschaftsförderung im Land Brandenburg“ erschienen

„Die brandenburgische Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. Das Land präsentiert sich heute als moderner, attraktiver und innovativer Wirtschaftsstandort. Die Arbeitslosenquote hat einen Tiefststand erreicht, immer mehr Menschen haben eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gefunden. Die Basis für diesen Erfolg haben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Unternehmerinnen und Unternehmer, die Sozialpartner sowie Kammern und Verbände mit ihrem Engagement für dieses Land gelegt. Zu dieser guten Entwicklung hat aber auch die zielgerichtete Förderpolitik des Landes Brandenburg beigetragen. Das erklärte Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister Jörg Steinbach anlässlich der jetzt vom Ministerium für Wirtschaft und Energie herausgegebenen Broschüre „Wirtschaftsförderung im Land Brandenburg – Beratungs- und Förderangebote im Überblick“.

Die Broschüre liefert einen Überblick über die vielfältigen Förder- und Unterstützungsangebote des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union. Unterstützungsangebote werden nach den jeweiligen Förderzwecken geordnet auflistet. Die 150 Seiten starke Broschüre ergänzt den Fördernavigator Wirtschaft, den das Ministerium für Wirtschaft und Energie bereits im vergangenen Jahr herausgegeben hat.

Gründerinnen und Gründer ebenso wie Unternehmerinnen und Unternehmer, die ihren Betrieb ausbauen, modernisieren oder sich im Land Brandenburg ansiedeln wollen, finden in der Broschüre einen detaillierten Überblick über die Schwerpunkte der Wirtschaftspolitik sowie eine umfangreiche Auflistung von Anlaufstellen, die bei der Umsetzung der Vorhaben unterstützen können. „Wir wollen helfen, das geeignete Programm und die richtigen Ansprechpartner zu finden – ob es um Fachkräftesicherung, Digitalisierung, Innovationen oder etwas anderes geht“, betonte Minister Steinbach.   

Diese Broschüre wurde mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg finanziert und unter Berücksichtigung der Umwelt- und Qualitätsrichtlinien des „Blauen Engels” produziert. Damit dokumentiert das Ministerium sein Engagement für mehr Nachhaltigkeit bei Publikationen der Landesregierung.

 
keyboard_arrow_up