Corona-Krise: Land Brandenburg verdoppelt Höchstbeträge für Bürgschaften.

Gemeinsame Pressemitteilung des Wirtschaftsministeriums- und Finanzministeriums sowie der Bürgschaftsbank des Landes Brandenburg vom 19.3.2020

Höchstbeträge für Bürgschaften verdoppelt

Finanz- und Wirtschaftsministerium: Programm der Bürgschaftsbank Brandenburg wird ab sofort erweitert

Potsdam – Um Brandenburger Unternehmen, die durch die Ausbreitung des Corona-Virus in Schieflage geraten, wirksam zu helfen, wird das Programm der Bürgschaftsbank des Landes Brandenburg ab sofort ausgeweitet. Wie das Finanz- und das Wirtschaftsministerium heute gemeinsam mit der Bürgschaftsbank mitteilten, wird der Höchstbetrag für eine Bürgschaft von bislang 1,25 Mio. Euro auf 2,5 Millionen Euro verdoppelt.

Finanzministerin Katrin Lange: „Es kommt jetzt darauf an, alle Register zu ziehen, um wirtschaftliche Schieflagen von Unternehmen infolge der Corona-Pandemie zu vermeiden. Die Verdoppelung der Bürgschafts-Höchstbeträge ordnet sich in diese Strategie von Bund und Ländern ein. Es ist weder die erste Maßnahme mit diesem Ziel – noch wird es die letzte sein. Das steht fest.“

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach: „Wir wissen, dass gerade der Mittelstand mit seinen vielen Klein- und Kleinstbetrieben oft nur über ein sehr dünnes finanzielles Polster verfügt. Deswegen geht es jetzt darum, den von der Ausbreitung des Corona-Virus betroffenen Firmen schnell zu helfen. Die Ausweitung des Programmes der Bürgschaftsbank ist ein richtiger und notwendiger Schritt, die den Unternehmen hilft, die derzeitige Durststrecke zu überbrücken.“

Die Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH sichert mit Bürgschaften Kredite an mittelständische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, an Betriebe des Gartenbaus und an Angehörige freier Berufe in Brandenburg. Dabei wird sie vom Land Brandenburg und dem Bund durch die Übernahme von Rückbürgschaften unterstützt. Mit der nun beschlossenen Programmerweiterung soll die Liquidität von Unternehmen im Land Brandenburg in der Phase der Corona-Pandemie unterstützt werden. Der zeitliche Geltungsbereich der Programmerweiterung endet voraussichtlich am 31. Dezember 2020.

Ansprechpartner

bei der Bürgschaftsbank Brandenburg GmbH:
Herr Karsten Kolbe: (E-Mail: kolbe@bb-br.de; Telefon : 0331/ 649 63 30)
Bürgschaftsbank Brandenburg im Internet: https://www.bbimweb.de/

keyboard_arrow_up