Aufbau von Ladestationen für Elektrofahrzeuge

    view_module
    Dieses Förderprogramm ist geeignet für
    view_headline
    Wer wird gefördert? (Antragsberechtigte)

    • juristische Personen des öffentlichen Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen und nicht wirtschaftlichen Tätigkeit (mit Ausnahme des Bundes und Bundeseinrichtungen sowie der unmittelbaren Landesverwaltung),
    • juristische Personen des privaten Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit, u.a. Vereine, Verbände und Stiftungen,
    • Einzelunternehmen und Personengesellschaften.
    • Juritische Personen des öffentlichen Rechts im Rahmen ihrer wirtschaftlichen und nicht wirtschaftlichen Tätigkeit, wie z.B. Kommunen, Landkreise und Kirchen.
    • Privatpersonen sind nicht antragberechtigt.

    view_headline
    Was wird gefördert? (Verwendungszweck)

    Errichtung öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im Land Brandenburg.

    • Gefördert wird der Aufbau der Ladeinfrastruktur mit einem oder mehreren Ladepunkten einschließlich des dafür erforderlichen Netzanschlusses und der Montage der Ladestation. Unterstützung gibt es sowohl für Normalladeinfrastruktur (bis einschließlich 22 Kilowatt) als auch für Schnellladeinfrastruktur. Von den 2 Mio. EUR Fördermitteln stehen 1,3 Mio. EUR für Normal- und 700.000 EUR für Schnellladeinfrastruktur zur Verfügung. Die rechtliche Basis für die Unterstützung ist geregelt in der Richtlinie „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

    view_headline
    Welche Förderung wird in welcher Höhe gewährt? (Art und Höhe der Förderung)

    Der Fördersatz liegt bei maximal 60 % der Kosten.

    Höchstförderung für:

    • Normalladepunkt max. 3.000 EUR
    • Schnellladepunkt kleiner als 100 Kilowatt max. 12.000 EUR
    • Schnellladepunkt ab 100 Kilowatt  max. 30.000 EUR Förderung.
    • Ergänzend wird der Netzanschluss an das Niederspannungsnetz mit höchstens 5.000 EUR pro Standort, der Anschluss an das Mittelspannungsnetz mit maximal 50.000 EUR unterstützt.
    • Der Zugang zu einer Ladestation sollte jederzeit möglich sein, ansonsten wird die Förderquote halbiert. Pro Antragsteller wird die maximale Fördersumme auf 500.000 EUR begrenzt.

    view_headline
    Wer ist mein Ansprechpartner?

    Im Rahmen der Brandenburger Energieeffizienzrichtlinie RENplus können bis zum 29. Oktober 2018 Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg eingereicht werden.

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
    Babelsberger Straße 21
    14473 Potsdam
    Tel.: 0331 660-0
    Fax: 0331 660-12 34

    beratung@ilb.de

    view_module
    Wo erhalte ich weitere Informationen?
    view_headline
    Ansprechpartner

    Im Rahmen der Brandenburger Energieeffizienzrichtlinie RENplus können bis zum 29. Oktober 2018 Förderanträge bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg eingereicht werden.

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)
    Babelsberger Straße 21
    14473 Potsdam
    Tel.: 0331 660-0
    Fax: 0331 660-12 34

    beratung@ilb.de

    keyboard_arrow_up