Bürgschaft des Bundes und des Landes Brandenburg

    view_module
    Dieses Förderprogramm ist geeignet für
    view_module
    Zielgruppen
    view_headline
    Wer wird gefördert? (Antragsberechtigte)

    Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich ganz oder mehrheitlich in privater Hand befinden.

    view_headline
    Was wird gefördert? (Verwendungszweck)

    Besicherung von Krediten für gewerbliche Unternehmen mit tragfähigem Konzept, bei denen bankübliche Sicherheiten
    nicht im erforderlichen Maß zur Verfügung stehen.

    Anträge für Bürgschaften bis 20 Mio. € nehmen die Bürgschaftsmandatare der Länder bzw. Landeswirtschaftsministerien
    entgegen, soweit nicht die Bürgschaftsbanken (bis 2,5 Mio. €) zuständig sind.

    Bei einem Bürgschaftsbedarf ab 20 Mio. € in den neuen Bundesländern können Anfragen und Anträge gerichtet werden an: PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

    view_headline
    Welche Förderung wird in welcher Höhe gewährt? (Art und Höhe der Förderung)

    Bürgschaft.

    • Zur Abdeckung von max. 80 % des Ausfallrisikos
    • Bis 30. Juni 2021 kann das Ausfallrisiko zur Überwindung
      der wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie bis zu 90 % übernommen werden.
    • Das kreditgewährende Institut muss ein Eigenrisiko von
      mind. 10 % ohne Vorabbefriedigungsrecht und Sondersicherheiten übernehmen.
    • Die Investoren/Anteilseigner müssen sich angemessen mit Eigen-/Haftkapital an der Finanzierung beteiligen.

    view_headline
    Wer ist mein Ansprechpartner?

    PricewaterhouseCoopers GmbH,
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Tel.: 030 26 36 12 04

    view_module
    Wo erhalte ich weitere Informationen?
    view_headline
    Ansprechpartner

    PricewaterhouseCoopers GmbH,
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Tel.: 030 26 36 12 04

    keyboard_arrow_up