Nachhaltige Entwicklung von Stadt und Umland (NESUR)

gültig: bis 31.12.2020

    view_module
    Dieses Förderprogramm ist geeignet für
    view_module
    Zielgruppen
    view_headline
    Wer wird gefördert? (Antragsberechtigte)

    Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, einschließlich freiberuflich Tätige

    • des Einzelhandels
    • der Gastronomie
    • Handwerksbetriebe
    • Fuhrunternehmen
    • Unternehmen der Kreativwirtschaft
    • sonstige Dienstleister

    die eine Betriebsstätte innerhalb der Gebietskulisse eines zentralen Ortes mit Bevölkerungsrückgang haben

    Die Förderung erfolgt nur für Projekte, die die unternehmerische Leistungsfähigkeit der KMU nachhaltig herstellen oder dauerhaft verbessern. Je KMU dürfen max. zwei Anträge bei der ILB gestellt werden.

    view_headline
    Was wird gefördert? (Verwendungszweck)

    Gefördert werden:

    Investitionen zur Errichtung, Erweiterung, Umstellung, Rationalisierung bzw. Modernisierung einer Betriebsstätte, Verlagerung von Betrieben oder Ansiedlung von neuen Unternehmen

    • Sonstige Investitionsvorhaben von KMU, bei denen ein besonderes stadtentwicklungspolitisches Interesse vorliegt
    • Ansiedlung und Verlagerung von Betrieben in Gründer-, Handwerker-, Kreativ-, Innovations-, Gewerbe- und Gesundheitszentren
    • Investitionen mit Bezug zu lokalen oder umweltverträglichen Produkten oder Dienstleistungen, im Zusammenhang mit einer Existenzgründung oder zur Schaffung von Barrierefreiheit oder zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    • Unterstützung bei der Inhabernachfolge oder Sicherung eines KMU

    view_headline
    Welche Förderung wird in welcher Höhe gewährt? (Art und Höhe der Förderung)

    Zuschuss

    • Anteilige Projektförderung für Investive Projekte, die der Sicherung und Erweiterung bestehender Unternehmen, inkl. Unternehmensnachfolgen oder der Gründung bzw. Ansiedlung neuer Unternehmen dienen
    • Der Fördersatz beträgt 50 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.
    • Der Zuschuss muss mindestens 3.000 € betragen.

    view_headline
    Wer ist mein Ansprechpartner?

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

     

    Infotelefon Wirtschaft & Infrastruktur

    Tel.: 0331 660 22 11

    Fax: 0331 660 61 694

    E-Mail: kundencenter@ilb.de

    Internet: ilb.de

     

    Vor Antragstellung müssen die KMU eine Pflichtberatung bei der jeweils für Wirtschaftsförderung zuständigen Stelle des zentralen Ortes wahrnehmen, in dem die KMU ihre Betriebsstätte haben.

    view_module
    Wo erhalte ich weitere Informationen?
    view_headline
    Ansprechpartner

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

     

    Infotelefon Wirtschaft & Infrastruktur

    Tel.: 0331 660 22 11

    Fax: 0331 660 61 694

    E-Mail: kundencenter@ilb.de

    Internet: ilb.de

     

    Vor Antragstellung müssen die KMU eine Pflichtberatung bei der jeweils für Wirtschaftsförderung zuständigen Stelle des zentralen Ortes wahrnehmen, in dem die KMU ihre Betriebsstätte haben.

    view_module
    Telefon | Email
    keyboard_arrow_up