RENplus 2014-2020

gültig: bis 31.12.2020

    view_module
    Dieses Förderprogramm ist geeignet für
    view_module
    Zielgruppen
    view_headline
    Wer wird gefördert? (Antragsberechtigte)

    • Einzelunternehmen und Personengesellschaften
    • Juristische Personen des öffentlichen Rechts (mit Ausnahme des Bundes und Bundeseinrichtungen sowie der unmittelbaren Landesverwaltung)
    • Juristische Personen des privaten Rechts

    view_headline
    Was wird gefördert? (Verwendungszweck)

    • Investive Maßnahmen, z. B.: Energieeffizienzmaßnahmen in technischen Prozessen und bestehenden Nichtwohngebäuden, Energierückgewinnungs- und Speichersysteme sowie die Integration und Nutzung von erneuerbaren Energien
    • Hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen)
    • Fernwärme-/Fernkältesysteme in öffentlichen Infrastrukturen und weitere nicht investive Maßnahmen, z. B. die Erarbeitung von Konzepten, Studien sowie Instrumenten zu CO2-Einsparungen, Energieaudits, die Fortschreibung und Umsetzung der regionalen Energiekonzepte durch die regionalen Planungsgesellschaften
    • Ladeinfrastruktur und Energiemanagementsysteme im Bereich der E-Mobilität (öffentlich zugängliche Ladesäulen (AC/DC), Speicher- und Energiemanagementsysteme, Umsetzungskonzepte /-studien)

    view_headline
    Welche Förderung wird in welcher Höhe gewährt? (Art und Höhe der Förderung)

    Zuschuss

    Der Zuschuss richtet sich im Zusammenhang mit der Maßnahme für wirtschaftlich tätige Organisationen je nach Fördertatbestand und Unternehmensgröße nach dem zugehörigen Artikel der Allgemeinen Gruppenfreistellungsverordnung (AGVO) und den damit verbundenen beihilfefähigen Kosten und der Beihilfeintensität. Alternativ können investive Maßnahmen auch nach der “De-minimis”-Verordnung mit bis zu 80 % bezuschusst werden.

    Die Förderhöchstbeträge entsprechen überwiegend den in der AGVO vorgegebenen Förderhöchstbeträgen (Anmeldeschwellen, Art. 4 AGVO) bzw. 200.000 € nach “De-minimis”-Verordnung. Für im Zusammenhang mit der Maßnahme nicht wirtschaftlich tätige Organisationen sind je nach Fördertatbestand bis zu 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben, überwiegend analog den Beihilfeintensitäten für wirtschaftlich tätige Organisationen möglich.

    view_headline
    Wer ist mein Ansprechpartner?

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

     

    Infotelefon: 0331 660 22 00

    Fax: 0331 660 24 00

    E-Mail: kundencenter@ilb.de

    Internet: ilb.de

    view_module
    Wo erhalte ich weitere Informationen?
    view_headline
    Ansprechpartner

    Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

     

    Infotelefon: 0331 660 22 00

    Fax: 0331 660 24 00

    E-Mail: kundencenter@ilb.de

    Internet: ilb.de

    view_module
    Telefon | Email
    email
    Kontakt Formular

    [contact-form-7 404 "Not Found"]

    keyboard_arrow_up